Donnerstag, 29. September 2016

Bildbearbeitungsprogramm für das Handy


Jeder weiß, dass ein gutes Bild auch eine Bearbeitung benötigt, denn mit dem bloßen Schießen der Kamera bekommt ihr meistens nicht sofort das perfekte Bild herausgespuckt. Das Bild der Kamera ist das Rohmaterial- der Diamant der noch einen Feinschliff braucht. 


Üblicherweise benutzt ihr sicherlich hauptsächlich die Bildbearbeitungsprogramme am Computer, aber auch die Programme auf dem Smartphone können mittlerweile ordentlich etwas bieten. Falls ich mal Bilder am Handy bearbeite, was durchaus ab und zu mal vorkommen kann, benutze ich vorzugsweise die App ,,Adobe Photoshop Lightroom". Die App gibt es sowohl für IOS und Android und lässt sich super leicht bedienen. Wer auch am Computer Lightroom benutzt, wird sich dort schnell zurechtfinden. Die wesentlich abgespeckte Version für das Smartphone bietet dennoch viele Feature und lässt die Bilder zu einem kleinen Kunstwerk werden. 



Die Bilder die ich euch hier von Orlando präsentiere habe ich auch zum ersten Mal mit dem Handy bearbeitet, klar, die Qualität ist lange nicht so gut wie am Computer, aber ich finde, dass die Bilder sich sehen lassen können.


Gerne benutze ich auch Apps, die mir eine schöne Collagen von meinen Bildern zusammenstellen können. Meistens benutze ich die für Instagram. Da kann ich euch die App ,,Photocollage" empfehlen. Ihr habt dort eine große Auswahl an verschiedenen Rastern und könnt euch eure Wunschcollage erstellen.


Zu guter Letzt möchte ich euch eine nette App für Instagram vorstellen.
Die ,,Boomerang from Instagram" App ist eine super coole App, um schnelle Sequenzen von einer Situation aufzunehmen, die immer wieder wiederholt werden. 
Ich mag solche kleinen Videos richtig gerne!

Natürlich bleibe ich dennoch bei meinen Bearbeitungsprogrammen am PC,
da der Bildschirm um einiges größer ist und die Aufnahmen genauer und feiner bearbeitet werden können.

Habt ihr noch Tipps für Apps, die ihr kennt?
Vanessa

Donnerstag, 22. September 2016

What's in my bag?


Ich erwische mich selbst oft dabei, wie ich mir gerne Beiträge zu ,,What's in my bag" anschaue.
An sich hat der Leser nichts davon, dennoch finde ich es sehr interessant wie sich der Tascheninhalt von Mensch zu Mensch verändert. Scheinbar ist auch die Tasche der Spiegel von einem selbst. 

So schließe ich mich jetzt der Bloggerwelt an und zeige euch, was sich alles in meiner Tasche befindet. Mein Tascheninhalt ändert sich von Tag zu Tag- je nach dem wie meine Stimmung ist, was ich brauche und wonach mir gerade ist. Von daher ist mein Inhalt nie gleich. Mal sind da mehr Beautyprodukte drin oder eben meine Fotografieausrüstung, wenn ich nicht gerade meine Fototasche mitnehmen möchte.


Wie ihr seht, sieht es im Moment recht mager in meiner Tasche aus. Das liegt hauptsächlich daran, weil ich zur Zeit krank bin und dementsprechend nicht weggehe und meine Tasche noch so halb vom letzten Mal gepackt ist und vom Arztbesuch. 
Nichtsdestotrotz...Aaaaalso!
Da ich es liebe alles zu fotografieren oder in einem Video festzuhalten habe ich eigentlich immer eine Kamera dabei. Meistens habe ich eine kleine Systemkamera dabei, aber in den letzten Wochen hatte ich öfters meine Spiegelreflex, wobei ich die lieber in meiner Fototasche mitnehme.
Mit Jacky war ich auch ein paar Mal in der Talsperre schwimmen und die Gelegenheit habe ich genutzt, um meine GoPro auch im Wasser auszuprobieren.
Den Kalender habe ich immer dabei, aber ich neige dazu mir meine Termine meistens ins Handy abzuspeichern, da ich das öfters auf mein Handy gucke. 


Gaaaaaaaaanz viele Taschentücher sind zur Zeit in meiner Tasche und ein Nasenspray, welches eigentlich für Kinder gedacht ist, aber das für Kinder ist nicht ganz so hart und kann ich besser vertragen. Ebenfalls dürfen meine Kopfhörer nicht fehlen, denn Musik ist wirklich alles für mich! Ich brauche Musik. Beim Fotografieren höre ich gerne Musik, denn die inspiriert mich oft. 


Gerne habe ich etwas zum Lesen dabei und gerne wühle ich auch in Buchhandlungen in den Kisten herum, wo Mängelexemplare liege. So spart ihr ordentlich Geld und bekommt auch sehr gute Bücher dafür. Im Moment lese ich einen Poltthriller von Robert Harris ,,Ghost". Wirklich sehr spannend!
Neben den ganzen Elektrokram habe ich auch noch einen Lippenstift und Deo in meiner Tasche, was auch nie fehlen darf.
Wie gesagt, mein Tascheninhalt sieht immer anders aus. :-)
So, jetzt vertiefe ich mich in meinen Unikram und wünsche euch einen schönen Tag!
Vanessa

Sonntag, 11. September 2016

Metabolon - Der Berg, der es in sich hat!



Was machen wir an einem Samstag, wo es sehr heiß ist? 
Natürlich nicht schwimmen gehen! Genau, wir gurken einen Berg hinauf! 

Im Nachhinein hätten wir uns auch besser einen kühleren Tag ausgesucht, 
denn der ,,Aufstieg" war bei dem Wetterchen sehr anstrengend.


Im Bergischen Land waren wir  in den ,,Gärten der Technik" - Metabolon unterwegs. Ein Ort für Freizeit- und Erholungsaktivitäten, wo sich alles rund um das Thema ,,Rohstoffrückgewinnung'' dreht. Uns hat vor allem der Berg fasziniert, der auch der Hauptgrund war, weswegen wir dort hingefahren sind. Den Berg erreicht ihr mit 360 Stufen und einem gepflasterten Weg der gefühlt eine Steigung von 90° aufweist. 


Der Weg zur Spitze ist nicht langweilig. An den Rändern des Weges stehen viele Mülltonnen, wo ihr die Möglichkeit habt, die Mülltonnen zu öffnen und die euch dann etwas zum Rycicling erzählen oder zeigen. Eine echt witzige Idee!


Oben angekommen habt ihr eine super schöne Aussicht über das Bergische Land und könnt sogar Trampolin springen oder mit einer Sommerrutsche den Berg teilweise wieder hinunter fahren!!! 


Das Metabolon befindet sich bei Lindlar in NRW und ist gerade auch für Familien sehr schön, denn es gibt viele Spielplätze und sehr viel zu erkunden!

Euch allen einen schönen Sonntag!
Vanessa

Donnerstag, 8. September 2016

I need a Hero!


Ich bin auf den Geschmack gekommen.
Vor ein paar Tagen habe ich mir eine GoPro Hero zugelegtangeschafft.
Schon lange habe ich überlegt, ob ich mir eine kaufen soll oder nicht, denn diese Actionkameras sind nicht gerade günstig und deswegen sollte die Anschaffung gut überlegt sein.

Ich schaue mir so gerne die Videos im Internet an, die mit einer Actionkamera gemacht werden.
Die ganzen Timelapse, Urlaubsvideos, Sportvideos...Davon bin ich total begeistert und möchte nun selbst solche coolen Videos drehen. Solche Erinnerungen liegen mir besonders am Herzen.
Zudem möchte ich die Kamera gerne dazu nutzen, euch ein paar coole Locations in Berlin zu zeigen.
Ihr dürft also gespannt sein!
Noch lerne ich mit der Kamera umzugehen, habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich?

Hier habt ihr auf jeden Fall meine ersten Impressionen:



Dienstag, 6. September 2016

Du bist Student? Du hast ein Leben in Saus und Braus!

Das Bild wurde von Jacqueline in Sydney gemacht.
Ich weiß nicht wie es euch ergeht, aber wenn ich mich mit Bekannten unterhalte und ihnen erzähle, dass ich studiere, haben die glaube ich immer ganz andere Ansichten von einem Studentenleben als ich. Langsam aber sicher nerven diese Vorurteile gegenüber Studenten, denn es sollten nicht alle unter einen Teppich gekehrt werden. In diesem Post möchte ich gerne diese Klischees beseitigen.

Wie manche Nicht-Studenten oder auch Studenten ein Studentenleben sehen:

- ,,Du hast den ganzen Tag frei und musst nicht arbeiten!''
- ,,Du kannst die ganze Woche jeden Tag feiern gehen!''
- ,,Du kannst kochen? Aber doch nur Nudeln mit Tomatensoße oder Tiefkühlpizza!''
- ,,Wie, du kannst dir etwas leisten? Der Monat ist doch schon fast vorbei.''
-,,Deine Wohnung ist aus verschiedenen Möbel zusammen gewürfelt"
- ... Und so weiter.

Ich denke, dass ich hier aus der Sicht von einigen Studenten oder auch ehemaligen Studenten rede. Klar, einige Studenten leben nach den oben ausgeführten beispiel Sätzen, aber nicht ALLE, deswegen finde ich es schade, dass wir Studenten meist in eine Schublade gesteckt werden. 

Seit einem Jahr wohne ich mit Jacqueline in einer eigenen Wohnung zusammen und wir sind nicht die typischen Studenten, Wir kochen sehr gerne und nicht nur Nudeln mit Tomatensoße oder Tiefkühlpizza. Klar, ab und an gibt es auch einmal eine Pizza, aber die meiste Zeit kochen wir selber und das jeden Tag, denn das ist eine Zeit, die wir gemeinsam haben, da wir beide immer unterschiedlich außer Haus sind. Sollte es mal gar nicht passen, gehe ich auch bei uns in die Uni-Mensa und esse dort. 

Unsere Wohnung wurde mit sehr viel liebe eingerichtet, denn uns war es wichtig, dass wir uns wohlfühlen. Wir mögen es sehr chic und vor allem mögen wir die Farben Schwarz, Weiß, Silber und Gold. Das muss alles gar nicht teuer sein! Vieles haben wir selbst gemacht.
Lieber spare ich ein wenig Geld und kaufe mir nach ein paar Wochen/Monaten, dass was ich haben möchte, bevor ich mir eine Alternative suche, die nur für ein paar Tage hält.

Feiern, Kneipentouren oder einfach etwas trinken gehen. 
Gerne sitze ich mit Freunden zusammen, gehe feiern oder gehe aus, aber bitte- ich könnte nicht jeden Tag feiern gehen! Dafür fehlt mir absolut die Zeit und die Lust. Abgesehen davon, kann ich das Geld, welches  ich dafür ausgeben würde, lieber in etwas schönes investieren, wovon ich lange etwas habe.

Jeder ist selbst für seine Zeit als Student verantwortlich und ich denke auch, dass jeder diese Zeit zu einer grandiosen Zeit macht! :-) 

Welche Klischees kennt ihr? 
Lasst sie mich wissen! 
Vanessa


Sonntag, 28. August 2016

Hitze, Hüte und Boot fahren


Huhu ihr Lieben!
Habt ihr auch so ein heißes, schönes Wochenende gehabt?


Bei uns waren es sage und schreibe 34 Grad im SCHATTEN!
Endlich kam der Spätsommer noch einmal zurück. Die Hitze war ab und an zwar schon ein wenig anstrengend, aber die letzten Wochen haben wir so über das schlechte Wetter gemeckert, dass es schon okay ist auch mal ein wenig Wärme ertragen zu ,,müssen". Lieber so ein warmes Wetter als kaltes und regnerisches Wetter, oder?



Da wir gebürtig aus einer Ecke kommen, wo es viele Talsperren gibt haben wir nicht lange gezögert und haben unsere Badesachen eingepackt und sind an die Biggesee in Olpe gefahren. Hauptziel war, dass wir uns ein Tretboot mieten und über die Bigge schippern, aber leider war es um 17:00h immer noch so voll, dass wir erst einmal am Ufer schwimmen gegangen sind und uns ein wenig verquatscht haben, was nicht schlimm war, denn nach ein paar Stunden hatten wir noch Glück, dass wir uns ein Boot mieten konnten. Für eine Stunde Tretboot fahren haben wir 10€ bezahlt. Da wir drei Personen waren, hat jeder knapp über 3€ bezahlt und darüber kann nicht gemeckert werden. 


Es war so ein schöner Abschluss des Tages. Die Sommersonne ging langsam unter. Die Luft wurde kühler und wir konnten wieder richtig tief durchatmen, ohne dass es erdrückend warm ist. 


Schnappt euch mal eure Freunde und macht auch eine kleine Bootstour! Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen!
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!!!
Vanessa

Sonntag, 21. August 2016

Tattoos auf Zeit - jeder kann eins haben


Na ihr Lieben,
Ich hoffe euch geht es gut und ihr konntet in den letzten Tagen mal wieder die Sonne in vollen Zügen genießen, denn im August glänzt sie auf jeden Fall nicht mit ihrere Anwesenheit. Nun komme ich zum Thema. Ich habe in den letzten paar Wochen auf so vielen Fotos diese schönen goldenen Tattoos gesehen, die oft den Oberarm und die Hand verzieren.Wie durch Zufall haben Jacqueline und ich vor ein paar Tagen jeweils ein Päckchen mit den Tattoos geschenkt bekommen. Die haben wir natürlich sofort ausprobiert und Jacqueline hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht.


Vorab kann ich euch sagen, dass es keine permanent Tattoos sind, sondern solche die viele von euch sehr wahrscheinlich von früher kennen, wo zuerst eine Folie abgemacht werden muss und das Wunschtattoo auf die Lieblingsstelle platziert wird und mit Wasser betupft werden sollte, sodass das Tattoo an der Haut haften bleibt.

Jacqueline hat sich für diese Tattoos entschieden, die ihr auf den Bildern erkennen könnt. Die hat sie sich auf die Handoberfläche gemacht, wo sie nach ein paar Tagen wieder automatisch durch das Händewaschen wieder abgehen. Nehmt ihr andere stellen, so bleiben die Tattoos auch länger erhalten.
Die gibt es mittlerweile übrigens fast überall im Einzelhandel.

Ich finde, dass diese Tattoos eine schöne alternative zu den permanent Tattoos sind, oder?
Vanessa